Loading...
 
Print

Technische Unterstützung der verteilten, kollaborativen Bearbeitung von vorlesungsbegleitenden Projekt- und Übungsaufgaben

 

Hintergrund

Übungsbetriebe werden in vielen universitären Veranstaltungen eingesetzt, um die Anwendung theoretischen erworbenen Wissens und den Transfer auf konkrete Problemstellungen zu unterstützen. Häufig wird die Bearbeitung von Lösungen in Gruppen erwartet, um einerseits Korrekturaufwand zu reduzieren und andererseits die Teamfähigkeit der Teilnehmer zu fördern.
Bei der Abgabe der Lösungen in Teams von mehreren Studierenden kristallisieren sich im Allgemeinen zwei Vorgehensweisen heraus. Im kooperativen Ansatz teilen die Gruppen die zu bearbeitenden Aufgaben untereinander auf, so dass jedes Teammitglied einzelne Aufgaben vollständig alleine bearbeitet. Die kollaborative Lösungskonstruktion beinhaltet ein oder mehrere Treffen der gesamten Gruppe, bei denen alle Aufgaben von allen Teammitgliedern besprochen und die Lösungen gemeinsam erstellt werden.
Letztere Vorgehensweise ist in der Regel der für das Lernen intendierte Ansatz, da sich so jeder Studierende mit allen Aufgaben beschäftigt.

Aufgabenstellung

Es sollen vorhandene Systeme und Technologien zur Unterstützung der Teamarbeit recherchiert und bezüglich ihrer Einsatzfähigkeit zur Lösungskonstruktion evaluiert werden. Hierbei sollten verschiedene Strategien zur Teamarbeit diskutiert und berücksichtigt werden.
Anhand des ermittelten „State of the Art“ sollen Kriterien definiert und entwickelt werden, die ein ideales Tool zur Unterstützung der verteilten und gemeinsamen Lösungskonstruktion besitzen sollte. Anschließend sollten Möglichkeiten zur Integration vorhandener Tools bzw. der Architektur eines idealen Systems in den L²P Übungsbetrieb diskutiert werden

Zusammenfassung/Abstract

Die Arbeit befasst sich mit der Analyse und Konzeption einer gezielten technischen Unterstützung für die verteilte, kollaborative Bearbeitung vorlesungsbegleitender Gruppenübungen. Mithilfe eines für diese Zwecke entworfenen Klassifikationsschemas werden verschiedene Groupware-Tools analysiert und hinsichtlich ihrer Eignung für die kollaborative Bearbeitung von Gruppenübungen bewertet. Parallel zu der technischen Recherche wird anhand einiger Interviews mit Studenten der RWTH Aachen der Ist-Zustand studentischer Zusammenarbeit sowie deren Bearbeitungsstrategien erfasst. Aus den Ergebnissen von Toolanalyse und Interviews werden Anforderungen abgeleitet, welche ein optimales Tool zur Unterstützung der gemeinsamen Übungsbearbeitung erfüllen sollte. Abschließend wird anhand eines Prototyps eine mögliche Umsetzung einiger funktionaler Anforderungen sowie Integrationsmöglichkeiten in das Lehr- und Lernportal L2P der RWTH Aachen aufgezeigt.

Betreuer

Patrick Stalljohann(external link)


Created by stalljohann. Last Modification: Thursday, 19. November 2009 11:32:10 by stalljohann.