Loading...
 
Print

GUI-Programmierung am Beispiel von Android - ein Modul für das Schülerlabor Informatik

 
Staatsexamensarbeit
Andrea Dieris

Hintergrund

 
Die Bedeutung von Smartphones
Handys gehören heutzutage zum Alltag von Jugendlichen - fast jeder Jugendliche besitzt ein eigenes. Der Funktionsumfang der Handys wird immer größer: die Tendenz geht zu Smartphones, welche die Funktionen eines Handys mit denen eines mobilen Büros und einer Spielekonsole vereinen. Auch wenn Schülerinnen und Schüler häufig kein eigenes Smartphone besitzen, so kennen sie diese doch aus dem Freundes-, Bekannten- oder Verwandtenkreis. Ein wichtiger Aspekt von Smartphones ist die Individualisierbarkeit. Es gibt eine Vielzahl von Anwendungen, sogenannte Apps (von engl. applications), die nach Bedarf installiert werden können und die oftmals sehr individuelle Aufgaben lösen.

GUI-Programmierung im Informatikunterricht
Im Informatikunterricht der Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen wird - als Vorgabe des Zentralabiturs - in der Regel Java oder Delfi als Programmiersprache gelehrt. Speziell bei Java wird die GUI-Programmierung dabei oft nicht behandelt, da sie sehr komplex und somit für die Schülerinnen und Schüler recht schwer zu verstehen ist. Auch sind die allgemeinen Prinzipien der Objektorientierten Programmierung ohne GUI-Programmierung erlernbar, so dass es auf den ersten Blick kein Problem darstellt, diesen Aspekt der Programmierung im Schulunterricht zu vernachlässigen. Aus Sicht der Schülerinnen und Schüler ist die Programmierung einer grafischen Oberfläche aber das Offensichtlichste: Jedes Programm, dass sie im Alltag verwenden - vom Spiel bis hin zur Office-Dokumenten oder Mailprogrammen - besitzt eine grafische Oberfläche. Somit fehlt bei Programmen, die ohne eine solche programmiert werden, ein wesentlicher Aspekt. Hinzu kommt, dass die Bedienung von etwas komplexeren Programmen ohne eine grafische Oberfläche schnell sehr kompliziert wird und für Schülerinnen und Schüler nicht intuitiv ist.

Aufgabenstellung

 
In dieser Examensarbeit wird ein Modul für das Schülerlabor Informatik InfoSphere entwickelt, das die zwei oben genannten Aspekte berücksichtigt. Die Schüler sollen einen Einblick in die GUI-Programmierung speziell bei Android-Handys bekommen, indem sie eine grafische Oberfläche für ein Spiel entwickeln, das zunächst nur eine Bedienung über die Konsole besitzt.

Zusammenfassung/Abstract

In dieser Staatsexamensarbeit wird ein Modul für das Schülerlabor Informatik "InfoSphere" der RWTH Aachen vorgestellt, in dem Schülergruppen eine grafische Oberfläche für das Spiel "Schiffe versenken" als Android-Anwendung programmieren. Aufbauend auf grundlegenden Java-Kenntnissen, die im Schulunterricht erworben werden, sammeln die Schülerinnen und Schüler in diesem Modul Erfahrungen mit der Programmierung von grafischen Benutzeroberflächen. Während in der Schule im Regelfall nur Programme für Desktop-Computer geschrieben werden, wird in diesem Modul eine Anwendung für ein Android-Smartphone programmiert.
Ein wichtiger Aspekt dieser Arbeit liegt dabei auf der Betrachtung des Moduls im Hinblick auf Gender-Fragen. Es wird diskutiert, inwiefern das Modul dazu geeignet ist, das Interesse junger Frauen an der Informatik zu wecken und zu verstärken.

Download

 

 

Betreuer

 


Created by leonhardt. Last Modification: Wednesday, 20. April 2011 06:16:53 by dieris.