Loading...
 
Print

Entwicklung der computergestützten Auswertung des Tour-Planers

 

Hintergrund

Tour-Planer ist ein Testverfahren zur Erfassung von Planung- und Handlungskompetenz, das an der RWTH Aachen vom Lehr- und Forschungsgebiet Psychologie mit dem Schwerpunkt Berufliche Rehabilitation in Rahmen mehreren psychologischen Untersuchungen entwickelt und validiert wurde.

Aufgabenstellung

Das Ziel der Arbeit ist die Implementierung einer computergestützten Version
des Tour-Planers unter Berücksichtigung der psychologischen Gesichtspunkte. Dabei soll der Testungsablauf von der Begrüßung des Teilnehmers über die Testvorgabe (Instruktionen und Abfragung der Lösungen) bis hin zur Auswertung, Verabschiedung und Erstellung der Auswertungsergebnisse automatisiert werden. Durch eine Automatisierung
des Tour-Planes wird zusätzlich die Umsetzung von Gruppentestungen möglich. Darüber hinaus gewährleistet der computergestützte Tour-Planer Testleiterunabhängigkeit, Eindeutigkeit und Manipulationssicherheit des Verfahrens. Der ökonomische Vorteil ist ein weiterer positiver Effekt.
Eine weitere Vorgabe der computergestützten Version ist die Einhaltung der Äquivalenz bzgl. Testvorgabe und Auswertung zu Papier-Bleistift-Version des Tour-Planers. Diese Arbeit beschäftigt sich einerseits mit den Grundlagen der Software-Ergonomie, die auch in der Implementierung und Gestaltung des Programms berücksichtigt worden sind, andererseits werden die Entstehungs- und Entwicklungsphase des computergestützten Tour-Planer so wie seine Struktur erläutert.

Zusammenfassung/Abstract

 
Aufgrund der Interesse an einer Gruppentestung entstand mit dieser Arbeit eine computergestützte Version des Testverfahrens "Tour-Planer". Die Testung wurde von der Begrüßung des Teilnehmer bis zur Verabschiedung automatisiert. Die computergestützte Version stellt eine Äquivalenz zur ursprünglichen Papier-Bleistift-Version des Tour-Planers dar. Der Schwerpunkt lag bei der Abfragung der Lösungen. Bei der Papier-Bleistift-Version teilen die Teilnehmer dem Testleiter ihre Route mündlich mit. Der Testleiter entnimmt die für Auswertung relevanten Informationen wie besuchtes Ort, Besuchszeit, Aufenthaltsdauer und anfallende Kosten aus Erzählungen des Teilnehmers.
Bei der computergestützte Version wird ebenfalls aus den eingegebenen Daten des Teilnehmers die Besichtigungsroute festgestellt, ohne dass relevante Informationen angefordert bzw. zusätzliche Hilfestellungen gegeben werden.
Dazu wurde die Eingabemaske als drei freiwählbare bzw. unbeschriftete Eingabefelder definiert, so dass für jeden besuchten Ort eine Eingabemaske geladen wird.
Die Eingaben werden vom Programm identifiziert und den Informationstypen
"Ort", "Zeit" und "Geld" zugeordnet.
Die Struktur des computergestützten Tour-Planers beruht auf ein Client-Server-Modell. Hierfür wurde ein WAMP-System verwendet. Die Instruktionen
zum computergestützten Tour-Planer und Aufgabenstellung werden auf mehreren
HTML-Seiten vorgestellt bzw. dargeboten. Für Gestaltung der Benutzeroberfläche
des Tour-Planers wurden software-ergonomische Aspekten berücksichtigt. Alle Instruktionen
und Aufgabenstellungen können zusätzlich als Tonaufnahmen dargeboten werden.
Die eingetragenen Eingaben werden zur Identizierung bzw. Zuordnung an Server gesendet.
Dabei werden verschiedene Reihenfolge der Eingaben und Schreibweisen sowie
Schreibfehlern toleriert und in programmdenierte Syntax transformiert. Die transformierten
Eingaben werden anhand definierten "Spielregeln" ausgewertet.
Die Ergebnisse aus dem Auswertungsprozess werden als PDF-Format erstellt.
In Rahmen einer Studie wurde der computergestützte Tour-Planer auf Äquivalenz zur
Papier-Bleistift-Version untersucht. An der Untersuchung nahmen 18 Probanden teil. Die Ergebnisse aus Analyse der Mittelwertsunterschiede sprechen für den erfolgreichen Einsatz des conputergestützten Tour-Planers.

Betreuung

Prof. Dr. Will Spijkers

Prof. Dr. Ulrik Schroeder

Dr. phil. Viktoria Arling


Created by System Administrator. Last Modification: Thursday, 10. April 2008 20:46:01 by gholizadeh.