Loading...
 
Print

Entwicklungswerkzeug zur Realisierung funktionaler GUI-Prototypen für die Durchführung empirischer Usability-Studien

 

Hintergrund

 
Eine beim Entwurf von grafischen Benutzeroberflächen (GUIs) übliche Vorgehensweise ist die Erstellung von Prototypen. Die Benutzbarkeit (Usability) dieser Prototypen wird jeweils in einer Benutzerstudie überprüft, deren Ergebnisse in den Entwurf des nächsten Prototypen und schließlich in die Entwicklung des Produkts einfließt.

Dieser iterative Prozess beginnt meist mit sehr einfachen Papier-Prototypen. Diese sind nicht nur schnell und unkompliziert erstellbar; gerade ihre visuelle Unvollkommenheit führt dazu, dass die Versuchspersonen erkennen dass sich die Entwicklung in einem frühen Stadium befindet. Dadurch erhält man, wie gewünscht, grundsätzliche und ehrlichere Kritik, statt dass die Versuchspersonen nur Kleinigkeiten bemängeln und sich nicht trauen, konzeptionelle Schwächen aufzudecken.

Andererseits erfordern Benutzerstudien mit Papier-Prototypen die Anwesenheit eines Versuchsleiters, der die Teile entsprechend den Aktionen der Versuchsperson und gemäß einer Spezifikation etwa in Form eines Zustandsdiagramms auflegt. Diese Anwesenheit kann dazu führen, dass die Versuchsperson weniger natürlich agiert und das Versuchsergebnis so verfälscht wird.

Dieses Problem tritt bei den späteren sogenannten Software-Prototypen seltener auf, mit denen Versuchspersonen selbstständig arbeiten können. Zudem ist es unter Umständen möglich, die Benutzeraktionen aufzuzeichnen und automatisiert auszuwerten, etwa mit Capture-and-Replay-Tools wie Jacareto.

Jacareto ist ein Java-Framework, das es ermöglicht, Benutzerinteraktionen in Swing- und AWT-Anwendungen aufzuzeichnen, um sie anschließend wieder abzuspielen oder auszuwerten. Damit bietet es sich nicht nur für Benutzerstudien an, sondern etwa auch für Lernumgebungen oder zur Erstellung ausführbarer Spezifikationen interaktiver Systeme.

Aufgabenstellung

 
Im Rahmen der Diplomarbeit soll ein Tool ("Protoreto") entwickelt werden, mit dem funktionale GUI-Prototypen erstellt und mittels Jacareto aufgezeichnet werden können. Grundsätzlich soll das Tool aus drei Teilen bestehen:

  • einem WYSIWIG-Editor, mit dem ein Prototyp erstellt wird;
  • einer Laufzeitumgebung, in der der Prototyp ausgeführt wird;
  • einem Jacareto-Modul, das die Aufzeichnung von Protoreto-spezi schen Ereignissen ermöglicht.

 
Die Verwendung des Model-View-Controller-Paradigmas und verschiedener
Entwurfsmuster soll hierbei eine hohe Modularität gewährleisten, wodurch
Code wiederverwendet werden und Redundanz vermieden werden kann.
Ziel ist es, den Medienbruch zwischen Papier- und Softwareprototypen zu
überbrücken. Der Papierprototyp soll nicht mehr als Wegwerfprototyp aufgefasst werden, sondern soll die Grundlage für den ersten Softwareprototyp bilden. Hierzu soll es möglich sein, Scans des Papierprototyps als die einzelnen Bildschirme des Softwareprototyps zu verwenden, die dann mit klickbaren Bereichen versehen können, welche dann auf andere Bildschirme überleiten.

Abstract (English)

 
An iterative development process can be chosen to ensure that an application gets a user-friendly GUI design. During each iteration, one can create a prototype and evaluate it in a usability study. However, developing functional prototypes can be quite complicated for people with little experience in programming. Furthermore, capturing and interpreting data during the evaluation is very time-consuming. A tool called Protoreto has been developed in the course of this diploma thesis. On the one hand, it enables people without any programming skills to create simple, but functional prototypes. On the other hand, users with basic scripting skills are able to develop realistic and dynamic prototypes using Protoreto. Thanks to a link to the Jacareto capture-and-replay tool, the proband's interaction with a Protoreto prototype can be recorded during usability studies. To analyze the record, it can be replayed and evaluated statistically.

Zusammenfassung (Deutsch)

 
Um die grafische Oberfläche einer Anwendung benutzerfreundlich zu gestalten, bietet sich ein iterativer Entwicklungsprozess an. Dabei kann in jedem Durchgang ein Prototyp konstruiert und in einer Usability-Studie evaluiert werden. Problematisch ist dabei, dass die Entwicklung von funktionalen Prototypen für programmierunerfahrene Personen relativ kompliziert sein kann und dass die Datenerfassung und -auswertung bei der Evaluation sehr aufwändig ist. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde ein Werkzeug namens Protoreto entwickelt, das es auch Personen ohne Programmierkenntnissen erlaubt, einfache, aber funktionale GUI-Prototypen zu erstellen. Zugleich ist es mit grundlegenden Kenntnissen über Skriptsprachen möglich, mit Protoreto realistische, dynamische Prototypen zu entwickeln. Dank einer Anbindung an das Capture-and-Replay-Tool Jacareto kann bei Usability-Studien die Interaktion des Probanden mit einem Protoreto-Prototyp aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnung kann zu Analysezwecken wiedergegeben oder statistisch ausgewertet werden.

 

Download

 

 

 

Betreuer

  • Dr. Christian Spannagel
  • Prof. Dr. Ulrik Schroeder

 


Created by Eva Altenbernd-Giani. Last Modification: Tuesday, 30. March 2010 13:36:24 by Daniel Herding.