Loading...
 
Print

Arbeitstitel der Staatsexamensarbeit

 
Fachdidaktische Analyse und Unterrichtskonzeption der Sicherheits- und Zuverlässigkeitstechnik für den gymnasialen Informatikunterricht

Hintergrund

 
Hintergrund dieser Arbeit ist, dass Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Thematik der Sicherheits- und Zuverlässigkeitstechnik gewinnen sollen.Ihnen werden verschieden Methode und Techniken im Bereich der Hard- und Software aufgezeigt, so dass eine Umsetzung und Anwendung anhand einfacher Beispiele möglich ist.

Aufgabenstellung

 
Als Aufgabenstellung wurde eine Unterrichtseinheit für den im Titel beschriebeen Schwerpunkt gefordert. (Die Unterrichtseinheit wurde in der Praxis noch nicht durchgeführt.)

Zusammenfassung/Abstract

 
Sie kommen eines Abends – es ist 18 h – von Ihrem Büro nach Hause. Sie freuen sich auf einen ruhigen Abend mit der Familie und Marry. Marry hilft ihrer Frau im Haushalt. Zu Hause angekommen, öffnen Sie die Tür und...
... Sie werden mit Wasser aus dem Putzeimer geduscht ... von Marry.
Zeternd gehen sie ins Badezimmer und machen sich frisch. Beim Abendbrot vergießt Marry das Tablett mit den Getränken auf dem Schoß ihrer Frau. Die Kinder lachen. Am nächsten Morgen – die Nacht war ohne Vorkommnisse – wird die Sache noch kurioser. Marry fährt mit dem Staubsauger spazieren, will sich mit der Wäsche in die Waschmaschine setzen und zu allem Überfluss können Sie sie gerade noch davon abhalten, mit einem Schraubenzieher in eine Steckdose zu greifen. „Marry, was tust Du? Geht es Dir nicht gut?“, fragen Sie besorgt. Marry antwortet nicht.
Eine Frage beschäftigt Sie und ihre Familie „Was ist los mit Marry?"

 
Weitere Geschichten, wie zum Beispiel, ein Flugzeug, dass „den Befehl des Piloten zum Bremsen ... (missachtete) und ... (über die Landebahn hinaus raste). Ein anderes Flugzeug flog absichtlich gegen einen Berg. Einige Autos vollzogen eine Notbremsung auf der Autobahn -ohne Zutun des Fahrers. Ein Auto presste die Finger seines Fahrers mit dem elektrischen Fensterheber ein und ließ nicht los, bis man die Scheibe zerbrach. Waschmaschinen öffneten mitten im Kochwaschgang ihre Tür und ließen kochendes Wasser hinausfließen. Ein Strahlentherapiegerät tötete mehrere Patienten mit einer Überdosis. Bei einem Gebäudebrand hielt ein Fahrstuhl seine Tür zu und ließ die Insassen nicht hinausgehen“(1) , können kaum nachvollzogen werden, wenn man sie hört.
„Was sind Gründe für diese Geschichten?“

Damit die Frage nach Marrys Verhalten nicht ungeklärt bleibt:
Marry ist ein Roboter.

Ein Roboter, der aus einer Kombination von Hard- und Software besteht. Auch in den oben aufgeführten weiteren Beispielen ist eine Kombination aus Hard- und Software vorzufinden. In manchen Fällen können innerhalb dieser Kombinationen Fehlern entstehen. Diese führen zu solchen Resultaten, wie oben beschrieben. Unfälle dieser Art kann oder konnte niemand vorhersehen.

Wie kommt es zu solchen Unfällen? Was sind Ursachen für solche Resultate? Größten Teils sind es technische Geräte und Kombinationen, die mit dem kritischen Blick der Sicherheits- und Zuverlässigkeitstechnik betrachtet werden müssen.

Schon in der Schule, dort speziell im Informatikunterricht, sollen Schülerinnen und Schüler den kritischen Umgang mit dem Thema Sicherheit und Zuverlässigkeit erlernen. Diese Arbeit bietet einen Einstieg in den Bereich der Sicherheits- und Zuverlässigkeitstechnik, so dass Schülerinnen und Schüler ihren Blick für diese Thematik sensibilisieren können.

Download

 

 

Betreuer

 
Prof. Dr. Ulrik Schroeder / Thiemo Leonhardt


Created by leonhardt. Last Modification: Tuesday, 15. June 2010 10:04:04 by latin.