Action research and learning analytics in higher education

Dyckhoff, Anna Lea; Schroeder, Ulrik (Thesis advisor)

Aachen / Publikationsserver der RWTH Aachen University (2014) [Doktorarbeit]

Seite(n): 222 S. : Ill., graph. Darst.

Kurzfassung

Lehre kann sehr effektiv sein, wenn ihr Einfluss gemessen sowie an die sich verändernden Anforderungen und sozialen Kontexte der Lerner angepasst wird. Dies bedeutet indirekt, dass Lehrende sich über Lehr- und Lernprozesse bewusst sein müssen und darüber reflektieren sollten. In den letzten Jahren ist zu beobachten, dass das Interesse an „Learning Analytics” zunimmt. Motiviert wird dies häufig durch die Verfügbarkeit der großen Datenmengen aus dem Bildungsbereich. Zudem wird dieser Forschungsbereich durch kontinuierlich besser werdende Verarbeitungsmöglichkeiten und die starke Motivation, neue Informationen aus den Datenmengen abzuleiten, vorangetrieben. Learning Analytics könnte eine Methode für reflektierendes Lehren sein, welche es Lehrenden ermöglicht, ihre Arbeit zu untersuchen und zu evaluieren. Jedoch wurde dieser potentiell positive Einfluss bisher noch nicht ausreichend durch Learning-Analytics-Forschung nachgewiesen. Eine weitere Methodik, die sich diese Ziele setzt, ist die „Aktionsforschung”. Learning Analytics verspricht, Aktionsforschung zu initiieren, weil es Bewusstsein, Reflektion und die Regulation von Lehraktivitäten analog zu Aktionsforschung fördert. Vor diesem Hintergrund, vereint diese Doktorarbeit beide Konzepte, um die Gestaltung von Learning-Analytics-Werkzeugen zu verbessern. Zentrale Fragestellungen dieser Dissertation sind: Welche Learning-Analytics-Dimensionen gibt es in Bezug auf Aktionsforschung, die bei der Gestaltung eines Learning-Analytics-Werkzeugs in Betracht gezogen werden sollten? Welchen Einfluss hat ein Learning-Analytics- Dashboard auf Lehrende technologie-gestützter Universitätslehrveranstaltungen in Bezug auf „Bewusstsein”, „Reflektion” und „Aktion”? Initiiert es Aktionsforschung? Welche sind die wichtigsten Anforderungen an ein Learning-Analytics-Werkzeug, welches solch eine Wirkung haben soll? Diese Doktorarbeit folgte „Design-based Research”-Prinzipien, um diese Forschungsfragen zu beantworten. Die wesentlichen Forschungsbeiträge sind: ein theoretisches Aktionsforschung mit Learning Analytics verknüpfendes Referenzmodell, die Konzeption und Implementierung eines Learning-Analytics-Werkzeugs, ein Anforderungskatalog bezüglich nützlicher und benutzbarer Learning-Analytics-Designs basierend auf Evaluationen, eine getestete Vorgehensweise zur Evaluation des Einflusses von Learning Analytics sowie Richtlinien für die Einführung von Learning Analytics in die Hochschullehre.

Identifikationsnummern

  • URN: urn:nbn:de:hbz:82-opus-52088
  • REPORT NUMBER: RWTH-CONV-145354