NRW-Förderung für E-Learning-Formate

24.03.2022
Übergabe Urheberrecht: © Andreas Schmitter

Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig übergibt Förderbescheide an RWTH-Projekte in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro.

 

Um die aktuellen Fortschritte in digitaler Lehre an den Hochschulen nachhaltig und qualitätsgesichert auszubauen, fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit der Digitalen Hochschule NRW in der Förderlinie „OERContent.nrw“ zum zweiten Mal insgesamt 18 Konzepte für digitale Lehr- und Lernformate mit mehr als zehn Millionen Euro. Die erfolgreichen Anträge, bei denen mindestens drei Hochschulen an E-Learning-Formaten zusammenarbeiten, werden mit bis zu 1,5 Millionen Euro gefördert. Die Projekte starten ab April 2022, und die Hochschulen haben insgesamt zwei Jahre Zeit, um die Projekte durchzuführen.

Wir freuen uns über folgenden bewilligten Antrag:

OERContent.nrw ist die größte bundesweite Förderlinie für offene Bildungsressourcen. Von den E-Learning-Angeboten profitieren sowohl Lehrende als auch Studierende, da sie nach Abschluss der Projekte frei zugänglich auf dem Landesportal für Studium und Lehre ORCA.nrw (Open Resources Campus NRW) eingestellt werden. Hier können Lehrende freie Bildungsressourcen untereinander austauschen und Studierende diese im Selbststudium nutzen.

Bild

Staatssekretär Dr. Dirk Günnewig (2. von links) übergibt Förderbescheide für digitale Lehr- und Lernformate – links von ihm Professor Ulrik Schroeder, rechts von ihm Professor Aloys Krieg, Prorektor für Lehre der RWTH, Professor Lars Blank und Dr. Tim Clarner.

 

Förderbescheide an RWTH-Projekte